Tipps Für Familien

For the English version, please click here

Für die Arabische Version, hier klicken

 

Die Familie ist zuhause wegen Corona.

Die Eltern sagen den Kindern:

Wegen Corona können wir keine Freunde treffen. Wir bleiben zuhause. Damit wir nicht krank  werden. Die Eltern sagen: Das Virus geht vorbei. Bald kann man wieder Freunde treffen. Bald kann man wieder in die Schule und den Kindergarten gehen. Wir waschen oft unsere Hände. Immer vor dem Essen. Das ist ein guter Schutz gegen das Virus.

Hier gibt es eine gute Geschichte für Kinder: http://www.praxis-hermans.de/

Die Geschichte heißt "Aufregung im Wunderwald". Die Geschichte hilft Eltern zu erklären, was Corona ist. Man kann die Geschichte herunterladen. Das ist konstenlos.

 

Alles ist anders...

Es ist ein kein Kindergarten. Es ist keine Schule. Die ganze Familie ist in der Wohnung zusammen. Es gibt wenig Platz. Das ist schwierig. Für die Kinder und für die Eltern.

Vielleicht ist den Kindern langweilig. Sie wissen nicht, was sie spielen sollen. Vielleicht streiten die Kinder. Oder die Eltern streiten.


Das kann man tun:

 

Den Tag planen:

Immer zur gleichen Zeit aufstehen. Alle essen zusammen am Morgen.

Dann machen große Kinder Hausaufgaben. Kleine Kinder spielen. Zusammen mit den Eltern und manchmal allein. Die Eltern passen auf die kleinen Kinder auf. Die Kinder können malen, basteln oder mit den Eltern spazieren gehen. Singen und Tanzen sind auch gut. Das macht Freude. Bewegung ist gesund. Lies mit deinen Kindern Bücher, schaue Bilderbücher an.

Für Schulaufgaben soll es leise sein. Die Kinder brauchen Ruhe. Mache einen Plan. Schreibe auf, WANN welches Kind lernt. Und WO das Kind lernt. Am Esstisch, im Wohnzimmer, im Kinderzimmer oder im Schlafzimmer.

Zum Beispiel:

Ali: 9:00-10:00 in der Küche

Sara: 9:00-10:00 im Wohnzimmer

Rehan: 10:00-11:00 in der Küche

Aysa: 10:-11-11:00 im Wohnzimmer

Kinder machen ihre Aufgaben selbst. Eltern helfen bei Fragen. Wenn die Eltern nicht helfen können, dann kann die Diakonie Leute finden, die helfen können. Es gibt Leute, die mit den Kindern lernen. Auch während Corona. Zum Beispiel über Video, WhatsApp und Telefon.

Schreib uns eine E-Mail: asyl@diakonie-nok.de

Wir suchen eine Person, die den Kindern beim Lernen hilft.

 

Fernseher, Handy, Tablet, … begrenzen:

Kinder schauen wegen Corona mehr Fernsehen oder spielen am Handy. Zu lange vor dem Fernseher oder dem Handy ist schlecht für Kinder. Eine halbe Stunde vor dem Fernseher und eine halbe Stunde am Handy ist genug. Kleine Kinder sollen nur ein paar Minuten schauen.

Welche App auf dem Handy ist okay? Welche Sendungen im Fernseher sind gut?

Eltern sollen auf das Alter ihres Kindes schauen. Eltern sollen wissen, was die Kinder auf dem Handy anschauen. Eltern sollen das Handy „sicher“ machen.

Tipps für die Sicherheit und Tipps für gute Apps auf dem Handy gibt es hier:

www.klick-tipps.net/eltern/app-tipps/

Sendungen für Kinder gibt es zum Beispiel hier: www.kika.de/index.html

 

Spiele und Beschäftigung für zuhause suchen:

Für zuhause gibt es viele Spiele. Man kann Puzzle, Brettspiele oder andere Spiele machen. Die Familie verbringt Zeit zusammen. Die Familie hat wegen Corona mehr Zeit. Das ist eine wichtige Zeit. Die Diakonie sammelt jede Woche neue Ideen für Spiele.

Hier gibt es Tipps: www.diakonie-nok.de/aktuelles/meldungen/tipps-fuer-familien/

 

Kindern Aufgaben geben:

Kinder und Eltern können gemeinsam viel tun. Zuhause gibt es viel Arbeit. Kinder helfen gerne. Auch kleine Kinder können kleine Aufgaben machen. Zum Beispiel aufräumen. Spielsachen oder Bücher. Große Kinder können den Tisch decken oder beim Kochen helfen.

 

Kontakte zu anderen halten:

Man kann niemanden treffen. Aber man kann Briefe schreiben an Freunde und Verwandte. Oder Videos schicken. Oder telefonieren. Das können die Eltern zusammen mit den Kindern machen.

Bewegungsspiel mit Alltagsgegenständen und Spielsachen

Die Turnstiftung Baden-Württemberg hat gemeinsam mit verschiedenen Turnvereinen verschiedene Bewegungsspiele zusammengestellt.

Das Tolle daran - du kannst die Spiele mit Sachen aus dem Alltag spielen (Kissenbezug, Kuscheltiere usw.)

Hier sind die Spielideen:

Bewegungsspiel mit Bechern

Bewegungsspiel mit Kuscheltieren

Bewegungsspiel mit Uno-Karten

Bewegungsspiel mit einer Zeitung

 

 

Eltern Infos zu Corona

Im Newsletter der Beratungsstelle für Kinderschutz des Neckar-Odenwald und dem Magazin ElternWissen der AGJ sind viele Tipps wie man als Eltern Corona gut erklären kann.

Den Newsletter finden Sie hier

Das Magazin ElternWissen hier

Du bist mein Held - Geschichte für Kinder in verschiedenen Sprachen zum Download

https://interagencystandingcommittee.org/iasc-reference-group-mental-health-and-psychosocial-support-emergency-settings/my-hero-you 

 

 

Corona für Kinder erklärt - kingerechte Videos von Dr. Mottl-Link aus Heidelberg

Bei Problemen und Streit

Manchmal streiten die Kinder oder die Eltern sehr viel. Alle haben Stress. Dann gibt es Hilfe.

Zum Beispiel bei der Diakonie. Das nennt sich Erziehungs- und Paarberatung. Man kann anrufen. Man muss einen Namen nicht sagen. Man kann Fragen stellen und bekommt Tipps. Der Berater oder die Beraterin erzählen niemanden vom Gespräch.

Wegen Corona kann man nur anrufen. Man kann nicht in das Haus der Diakonie gehen. Man kann jeden Morgen anrufen. Dann kann man einen Termin mit einem Berater oder einer Beraterin machen. Montag bis Freitag, von 9 bis 12 Uhr. Die Telefonnummer ist: 06261 9299-200.

Hier gibt es Informationen:

www.diakonie-nok.de/rat-hilfe/psychologische-beratungsstelle/

www.diakonie-nok.de/telefonsprechstunden/mosbach/

Hilfe bei Gewalt

Wenn der Streit sehr schlimm ist, wenn Gewalt passiert ist.

Wenn dich jemand schlägt oder einsperrt, wenn jemand etwas mit dir macht, was du nicht willst. Wenn dir jemand weh tut.

Dann gibt es Hilfe:

Die Telefonnummer ist: 08 00 01 16 01 6

Man kann am Tag und in der Nacht anrufen.

Hier gibt es Informationen:

www.hilfetelefon.de/leichte-sprache.html  

Linksammlung mit Tipps für Eltern

Link-Sammlung von Online-Angeboten für Eltern und Familien

Jutta Pierlings von der Trägerkonferenz Rheinland hat eine Linksammlung zusammengestellt,

über die verschiedene Online-Angebote für Eltern und Familien abgerufen werden können und

die vielleicht Fachkräfte bei ihre Arbeit „vor Ort“ in Zeiten von Corona unterstützen kann.

 

Für die Links bitte hier klicken

Tipps für Eltern in verschiedenen Sprachen

Tipps für Eltern auf Deutsch

Tipps für Eltern auf Englisch

Tipps für Eltern auf Französisch

Tipps für Eltern auf Arabisch

Tipps für Eltern auf Dari